Anmeldung für die Notbetreuung

Die bestehenden Regelungen für die Notbetreuung im Zeitraum von 8.00 bis 16.00 Uhr gelten nach wie vor. Die Schulbehörde appelliert in dieser besonderen Situation an die Eltern, ihre Kinder grundsätzlich zu Hause zu betreuen. Für Eltern, die unbedingt auf eine Betreuung angewiesen sind, wird diese angeboten. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Kinder gesund sind und sich nicht in häuslicher Quarantäne befinden.

Eltern, die aus zwingenden Gründen nicht in der Lage sind, ihr Kind zu betreuen, melden ihr Kind bitte unbedingt über unser Schulbüro entweder per E-Mail (grundschule-bramfeld@bsb.hamburg.de) oder telefonisch (Tel. 4288619-60) an.

Da aufgrund der Unterrichtsangebote für alle Schülerinnen und Schüler ab dem 25.05.2020 mehr Kinder in der Schule sein werden, ist es für die Organisation des schulischen Ablaufs unter diesen sehr besonderen Bedingungen notwendig, dass die Anmeldung zur Notbetreuung für die folgende Woche bis Freitag der vorhergehenden Woche um 11 Uhr erfolgt.

Geben Sie bei der Anmeldung bitte unbedingt an, ob bei Ihrem Kind Einschränkungen bezüglich der Ernährung (Allergien, Verzicht auf Fleisch oder Ähnliches) bestehen. Diese können sonst nicht vom Caterer berücksichtig werden.

Bitte füllen Sie diesen Anmeldebogen für jeden Betreuungstag aus und geben Sie den ausgefüllten Zettel Ihrem Kind mit.

Wenn Ihr Kind in die Notbetreuung kommt, achten Sie bitte auf folgendes:

  • Ihr Kind bringt den Ranzen mit Material und vollständiger Federtasche mit in die Betreuung. Die Materialien/Stifte werden nur von Ihrem Kind genutzt. So soll gewährleistet sein, dass die Kinder in der Notbetreuung die gleichen Arbeitsaufgaben bearbeiten wie die Kinder, die zu Hause bleiben.
  • Ihr Kind bringt auch eigene Spielsachen mit. Dies ist wichtig, da die Spielsachen in den Klassen nur eingeschränkt genutzt werden sollen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Die Spielsachen werden auch nur von Ihrem Kind genutzt.
  • Bitte besprechen Sie die folgenden präventiven Schutzmaßnahmen, die auch in der Notbetreuung gelten, mit Ihrem Kind:
      • keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln mit anderen Personen
      • mit den Händen nicht das Gesicht berühren, insbesondere nicht Mund, Nase und Augen
      • genügend Abstand zu anderen Personen halten (mind. 1,5 m, besser 2 m)
      • regelmäßig und sorgfältig mindestens 20 Sekunden lang mit Seife bis zum Handgelenk die Hände waschen
      • vor dem Essen immer Hände waschen
      • öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen
      • korrekt husten und niesen: Niesen in die Armbeuge, Husten in Taschentücher, Taschentücher dann umgehend entsorgen und die Hände mit Seife waschen
      • Spielsachen und Stifte nicht gemeinsam nutzen
Aktuelle Informationen zur schulischen Situation aufgrund des Corona-Virus finden Siehier.
+ +